Gina.JPG
Kalender.jpg
slide1.jpg
slide2.jpg
slide3.jpg
slide5.jpg

Arme Kinder Bildungsprojekt

Student

 

Schule für arme Kinder in Bangladesch Projekte  Barisal

 

In Bangladesch sind frühe Verheiratung, Kinderhandel, Kinderarbeit, fehlender Zugang zu Bildung und Gesundheit nur einige Kinderrechtsverletzungen.

In Bangladesch arbeiten 4,9 Millionen Kinder. Statt wie andere Kinder in der Schule zu Sitzen und zu lernen, arbeiten sie bis 12 Stunden in Haushalten, auf Stein und Müllhalden oder auf dem Feld. Trotz harter Arbeit werden viele Kinder für diese Arbeit schlecht oder gar nicht bezahlt. Die Zukunft dieser Kinder sieht sehr trüb aus. Swiss Friendship Help Organisation liegt es sehr an herzen, eine Verbesserung der Situation besonders arme Kinder in Bangladesch zu gewährleisten
Das Projekt will eine Perspektive durch Bildung für die junge Generation schaffen. Durch den Unterhalt von Dorfschulen sorgt es für eine Schulbildung für die Kinder in 25 abgelegenen Dörfern. Staatliche Schulen gibt es für sie nicht.
Ab 2013 wurde in der Kleinstadt Barisal zudem eine Berufsschule aufgebaut (Projekt Hand Arbeit). Die Schule bietet Kurse in Schneiderei, Weben, und Computer an. Sie fördert die Schulabgänger/innen auf dem Weg zu einer Anstellung oder in die Selbständigkeit.

Die Ziele der Bildungs-Projekte für Kinder und Jugendliche aus Bergvölkern

• 25 Dorfschulen für rund 360 arme Kinder
• Der Sekundarschule für rund 120 Jungen und Mädchen
• 1 Berufsschule für rund 210 Jugendliche und junge Mütter
• Projektbegleitende Aktivitäten: Hygiene, Gesundheit und Ernährung, Einkommensprojekte

Jahresbudget Total: 17920 CHF
Begünstigte: 360 Kinder, 210 Jugendliche und junge Mütter, 15 Primarschulen, 1 Berufsschule
Dauer: 2015